Skip to main content

Dachfenster

Ein helles Homeoffice, ein luftiger Fitness- und Hobbybereich, ein sonniges Abenteuerloft für die Kinder – all diese Lebensräume unterm Dach brauchen Fenster, die Helligkeit und Luft hereinlassen, aber auch Sicherheit und Energieeffizienz gewährleisten. Schenken Sie den neuesten "Lichtblicken" für kreative Dachbewohner Ihre Aufmerksamkeit.

Roto Frank DST Vertriebs-GmbH

Breite und Länge der Fenster

Die Länge von Dachfenstern hängt vor allem von der Dachneigung ab: Steilere Dächer benötigen für denselben Lichteinfall kürzere Fenster als Dächer mit einer geringen Dachneigung. Oder umgekehrt: Bei einer geringen Dachneigung sind längere Dachfenster nötig. Empfohlen ist die Fensterunterkante 90 cm (bei Klapp-Schwingfenstern 120 cm) über dem Boden und die Fensteroberkante ca. 200 cm über dem Boden. Daraus lässt sich die nötige Fensterlänge in Abhängigkeit von der Dachneigung gut errechnen. Verbreitet sind Längen von 98 cm bis zu 140 cm.

Die Fensterbreite wird in der Regel anhand der Dachsparren bestimmt: Das Fenster sollte möglichst zwischen zwei Dachsparren (den tragenden Holzbalken des Daches) verbaut werden. Als Faustregel für die Planung von Dachsparren bei Neubauten gilt: Sparrenabstand = Breite des Dachfensters + 4 bis 6 cm. Bei bestehenden Häusern gilt der Sparrenabstand analog als Richtwert für die Planung von neuen Dachfenstern. Stimmen Sie die genauen Fenstermaße direkt mit Ihrem Handwerker ab. Der Fachmann kann die Maße so bemessen, dass die Fenster wirklich perfekt passen.

Ausrichtung der Fenster

Natürlich ist es immer vom Grundriss des Dachgeschosses abhängig, in welche Himmelsrichtungen die Fenster zeigen. Für eine optimale Verteilung der Helligkeit ist es auf jeden Fall empfehlenswert, die Fenster in möglichst unterschiedliche Richtungen einzubauen.

Osten oder Westen

Die Ausrichtung der Fenster nach Osten oder Westen ist eine Überlegung wert, da so morgens bzw. abends viel Helligkeit in den Raum gelangt, gleichzeitig aber keine zu intensive Sonneneinstrahlung auf das Fenster trifft. Die Hitzeentwicklung im Raum ist nicht allzu stark und als Sonnenschutz genügen meist schon Plissees. Bei niedrig stehender Sonne wird das einfallende Licht gut aufgefangen.

Süden

Bei südlich ausgerichteten Fenstern ist der Lichteinfall am stärksten und der Raum auch in den dunklen Wintermonaten angenehm hell. Achten Sie unbedingt auf einen Sonnenschutz! Rollläden oder eine Hitzeschutzmarkise auf der Südseite sind unerlässlich, damit sich das Dachgeschoss im Sommer nicht zu stark aufheizt.

Norden

Dachfenster im Norden sind nur eingeschränkt zu empfehlen, da durch sie nur wenig Sonne in die Wohnräume gelangt. Lassen die baulichen Gegebenheiten nichts anderes zu und die Dachfenster können nur auf der Nordseite eingebaut werden, sollten Sie möglichst große Fensterformate wählen, um das wenige vorhandene Licht optimal zu nutzen.


Steildach

Die Zeiten, in denen das Dachgeschoss nur als Lagerfläche genutzt wurde, und ein kleines Fenster ausgereicht hat, sind vorbei. Heute ist ein Dachgeschoss weit mehr als nur Stauraum: Durch moderne Dachfenster wird das Dachgeschoss besonders wohnlich und kann für verschiedenste Zwecke genutzt werden. Dachfenster zählen beim Ausbau des Dachgeschosses zu den wichtigsten Elementen.

Schwingfenster

Bei diesem Dachfenster ist der Fensterflügel an der Mittelachse befestigt. Das Fenster kann dadurch sowohl nach innen als auch nach außen gekippt werden. Im Normalfall wird das Fenster an der oberen Kante durch Ziehen an der Griffleiste geöffnet. Weil sich der Griff oben am Fenster befindet, können Möbel auch darunter platziert werden. Eine spezielle Form des Schwingfensters ist das Hoch-Schwingfenster. Der Drehpunkt befindet sich im oberen Drittel, wodurch eine größere Öffnung im unteren Bereich des Fensters entsteht. Der ungehinderte Blick aus dem Fenster ist möglich, die Bewegungsfreiheit bei geöffnetem Fenster deutlich größer.

Roto Frank DST Vertriebs-GmbHSchwingfenster mit der Griffleiste an der oberen Fensterkante

Klapp-Schwingfenster

Das Klapp-Schwingfenster ist die erweiterte Form des Schwingfensters: Eine zusätzliche Funktion gewährleistet, dass das Fenster auf der gesamten Höhe nach außen geklappt werden kann. Eine große Öffnung für den schönen Ausblick entsteht. Da sich der Griff eines Klapp-Schwingfensters meist am unteren Ende befindet, ist darauf zu achten, den Zugang zum Fenster nicht mit Möbeln zu verstellen. Um die Reinigung zu erleichtern, sind Klapp-Schwingfenster so ausgestattet, dass ihre Außenseite nach innen geklappt werden kann. Das Putzen der Scheiben ist somit kein Problem.

Roto Frank DST Vertriebs-GmbHKlapp-Schwingfenster mit der Griffleiste an der unteren Fensterkante

Dachausstieg

Für Dacharbeiten oder die Kaminreinigung nutzen Handwerker oder Schornsteinfeger häufig das Dachfenster. Spezielle Ausstiegsfenster ermöglichen, mit einem großen Öffnungswinkel, den sicheren Ausstieg aufs Dach. Je nach Ausführung gilt ein Dachausstieg auch als Notausstiegs­fenster.

Kindersicherung

Auf Wunsch können Dachfenster mit einer vormontierten Kindersicherung ausgestattet werden. Sie lassen sich dann nur noch max. 10 cm weit öffnen und verhindern ein Aussteigen, Herauslehnen und -fallen. Wenn Sie die Kindersicherung nicht mehr benötigen, können Sie diese ganz leicht wieder ausbauen.

Panoramafenster

Ein Panorama-Dachfenster ist ein besonders breites Dachfenster, das für eine extra weite Sicht und einen hohen Lichteinfall sorgt. Damit ein so großes Fenster die lückenlose Durchsicht ermöglicht und dennoch praktikabel zu öffnen ist, wird es mit einem elektrischen Schiebemechanismus geöffnet. Alternativ können auch mehrere große Klapp-Schwingfenster nebeneinander platziert werden, um eine Panorama-Fensterfront zu bilden, die die Aussicht und den Lichteinfall sogar noch steigert.

    Fassadenanschlussfenster

    Ähnlich wie ein Zusatzelement verhält sich ein Fassadenanschlussfenster. Es sorgt für mehr Licht und Aussicht, bildet dabei aber eine stilvolle Verbindung zwischen Dach und Fassade. Das senkrechte Fenster reicht bis zum Boden des Dachgeschosses, was den Innenraum optisch größer wirken lässt und ihm einen besonderen Touch verleiht. Diese Fenster können jedoch nur verwendet werden, wenn im Dachgeschoss ein Kniestock vorhanden ist. Die Wand, die senkrecht an das Dach angrenzt, reicht noch ein Stück ins Dachgeschoss hinein und verleiht dem Dachgeschoss mehr Raum nach oben.

      Zusatzelemente

      Auch wenn kein Panoramafenster eingebaut werden kann, ist es trotzdem möglich, höheren Lichteinfall zu realisieren: Mit Zusatzelementen können Sie Ihre Dachfenster nach unten erweitern. Auf diese Weise gelangt mehr Tageslicht ins Haus und auch Kinder oder sitzende Personen erhalten die Chance auf eine gute Sicht nach außen.

        Rollläden, Jalousien und Markisen

        Bei Dachfenstern gibt es vielfältige Methoden wie Sicht-, Hitze- und Insektenschutz sowie Verdunkelung umgesetzt werden können. Von dekorativen Raffstores mit reiner Sichtschutzfunktion bis hin zu elektrisch steuerbaren, außenliegenden Rollladen-Systemen mit smarter Steuerung sind je nach Bauart und Format des Dachfensters unterschiedlichste Lösungen erhältlich.

          Smart home

          Natürlich können Dachfenster, Rollläden und Jalousien auch elektrisch gesteuert werden. Die Integration in Ihr Smart Home ist kein Problem. Mit nur wenigen Klicks programmieren Sie, wann gelüftet werden soll und zu welcher Uhrzeit die Rollläden herunterfahren. Mit der richtigen Ausstattung können Verdunkelungsrollos sogar selbst erkennen, wann die Sonne scheint und schließen sich automatisch. Eine Funktion, die Einbrecher abschreckt, wenn Sie mal in den Urlaub fahren.


            Ein Dachfenster für ein flaches oder nur sehr gering geneigtes Dach lässt Licht von oben in den Raum gelangen. Der oft großzügige Tageslichteinfall, der den Raum entsprechend ausleuchtet, öffnet und vergrößert ihn gleichzeitig optisch.

            Flachdachfenster sind meist kaum bzw. nur mit Leiter zu erreichen, da sie über Deckenhöhe verbaut sind. Eine Öffnung zu Lüftungszwecken funktioniert in der Regel mittels ferngesteuertem Elektroantrieb über einen Taster in der Wand, der einem Lichtschalter ähnelt. Alternativ ist natürlich auch die manuelle Öffnung über einen Handspindelöffner denkbar.




            Notausstiegsfenster

            Laut Gesetzgeber ist zusätzlich zu einer Treppe ein zweiter Sicherheitsweg über das Dach vorgeschrieben. Ein Notausstiegsfenster gewährleistet den gefahrenlosen Ausstieg auf das Dach und erfüllt mit den Mindestmaßen 90 x 120 cm die gesetzlichen Anforderungen eines zweiten Rettungsweges. Die Fenster können sowohl nach oben als auch zur Seite öffnend eingebaut werden – dabei kommt es ganz auf die Neigung des Daches an.

            Runde Flachdachfenster

            Ein rundes Flachdachfenster ist ein echtes Designobjekt, das in Innenräumen stylishe Lichtakzente setzt. Die runde Lösung vereint Ästhetik und architektonischen Reiz. Es passt sich der Gebäudesituation an und erzeugt einen konzentrierten und stimmungsvollen Lichteinfall. In den meisten Fällen können die runden Flachdachfenster leider nicht geöffnet werden.

              Dachausstieg

              Flachdächer lassen sich in traumhafte Dach­terrassen oder -gärten verwandeln und bieten Ihnen damit die wunderbare Möglichkeit, sich ein Stück Natur nach Hause zu holen. Mit einem Dachausstieg kann der Wohnraum über eine Treppe mit der Dachoase verbunden werden. Die Öffnung wird horizontal durch einen Elektroantrieb zur Seite geschoben und schafft einen komfortablen Zugang zum Dach. Durch die Verglasung ist ein hoher Einfall von ­Tageslicht gewährleistet.

                Cookies auf dieser Webseite

                Sie können nun festlegen, welche Cookies für Sie in Ordnung sind:

                erforderlich
                Statistik
                Marketing
                Details