Skip to main content

So schick kann Energiesparen sein!

Dachdämmung – so nötig wie teuer? Falsch gedacht! Eine sogenannte Aufdachdämmung kommt überraschend günstig und bringt weitere Vorteile. 

Deutsche Rockwool

Die Dämmung wird wie eine wärmende Haut von oben über die Sparren gelegt – einfach, schnell und entsprechend kostengünstig. Bestehende Dämmungen zwischen den Sparren können erhalten oder auch abgebaut werden, um mehr Raumvolumen für den nachfolgenden Ausbau zu gewinnen. Und wenn Sie es nostalgisch lieben, können Sie sogar das Balkenwerk freilegen.

Modernisierungs-Tipp!

Zieht es unterm alten Dach? Ist die bestehende Dämmung dünner als die 16 cm herkömmlicher Dämmstärke? Dann wird es Zeit. In letzterem Fall ist die Sanierung der Dämmung bei Neueindeckung sogar gesetzlich vorgeschrieben!

Schutz vor Feuchtigkeit: Unterdeckbahnen

Die Dacheindeckung aus Ziegeln oder Betondachsteinen ist nicht absolut wasserdicht. Kondensat unterhalb der Ziegel oder eingetragene Feuchtigkeit durch Flugschnee können die Dachkonstruktion beschädigen. Daher ist es enorm wichtig, Holzkonstruktion und Dämmung vor Feuchtigkeit zu schützen. Dies gelingt mit einer Unterdeck- bzw. Unterspannbahn, die i.d.R. zwischen Dacheindeckung und Holzsparren eingebaut wird.

Sanierung von außen – Wohnraum erhalten

Sie möchten Ihr Dach sanieren, aber bereits vorhandenen Wohnraum unter dem Dach erhalten? Kein Problem, eine fachgerechte Dämmung kann auch von Außen aufgebracht werden. Spezielle Dampfbremsfolien ermöglichen eine schnelle und sichere Ausführung. Die Folie verhindert, dass warme, feuchte Raumluft in die Dachkonstruktion eindringt und aufgrund der Temperaturunterschiede dort kondensiert. Auch hier geht es darum, die Konstruktion gegen Feuchtigkeit – in diesem Fall aus der Raumluft – zu schützen.

Hart im Nehmen, stark im Dämmen

Aufsparren-Dämmplatten aus Polyurethan-Hartschaum (PUR/PIR) sind von Hause aus besonders dünn, wiegen extrem wenig und bieten dennoch überragende Wärmedämmleistungen. Eine speziell aufkaschierte Deckschicht mit robuster Oberfläche erleichtert die Verlegung. Noch ein Vorteil: Polyurethan-Hartschaum ist langlebig und hoch beanspruchbar – ideal, um Druck aus Deckung, Schnee- und Windlast aufzunehmen.

Aufdachdämmungen, die Vorteile:

  • Hohe Wirksamkeit
  • Hohe WirtschaftlichkeitBewährte Systemlösungen
  • Schnell und wärmebrückenfrei verlegt
  • Kombinierter Wärme- und Schallschutz
  • Angenehmes Raumklima im Sommer
  • Balkenwerk kann sichtbar bleiben

Erstes „Zuschussdach“ der Branche!

Aufdach-Dämmelemente aus PIR eignen sich bestens als Basis von integrierten Systemlösungen, die komplett auf die Anforderungen der KfW-Förderung abgestimmt sind. Mit einem U-Wert von unter 0,14 unterschreitet das so ausgestattete Bauelement den vorgeschriebenen Standardwert der Energieeinsparverordnung (EnEV) um mehr als 40 %. Doch das Beste: Sanierte Dächer mit diesem U-Wert werden durch einen KfW-Zuschuss „prämiert“. Die Förderung beträgt 10 % der Gesamtkosten oder maximal 5.000 € – ohne Rückzahlung!

KfW-Zuschuss!

Diesen bekommen nur sanierte Dächer mit einem U-Wert ≤ 0,14.

Systemvorteile mitnehmen

Die selbsttragenden PIR-Dämmelemente des Systems sind oberseitig mit einer Spezialbahn versehen. Durch die schuppenartige Anordnung entsteht eine rückstausichere wasserführende Ebene unterhalb des Bedachungsmaterials. Vorteil: Auch bei defektem oder durch Sturm verschobenem Bedachungsmaterial sowie bei starken Regenfällen oder Flugschnee wird die eingedrungene Feuchtigkeit sicher abgeführt.

Leicht, schnell, förderfähig: Dämmen mit Steinwolle

Aufsparrendämmplatten auf Steinwollebasis lassen sich besonders schnell verarbeiten, denn sie sind bereits werkseitig mit einer diffusionsoffenen Unterdeckbahn kaschiert, die an zwei Seiten überlappt und mit Klebestreifen versehen ist. Der U-Wert eines so gedämmten Daches liegt bei ca. 0,14 W/m2K und damit weit unter der Bauteilanforderung nach der EnEV 2014 (0,24 W/m2K). Auch hier werden die Anforderungen für eine KfW-Förderung eingehalten.

Newcomer auf dem Steildach: Holzweichfaserdämmung

Ein neu entwickeltes Aufsparren-Dämmsystem auf Holzweichfaserbasis überzeugt mit schnellem Einbau und klarem Öko-Plus. Die großen, leichten, äußerst druckfesten Platten haben ein Nut- und Federsystem. Zusammen mit einer Zwischensparrendämmung sowie einem Luftdichtheits- und Feuchteschutzsystem können die Platten zu einer passgenauen, dämmstarken Gesamtlösung auf dem Steildach kombiniert werden. Ergebnis: Wärme-, Schall- und Brandschutz auf Basis nachwachsender Rohstoffe. Überzeugend.

Aufdachdämmung leicht gemacht

Schlechte Dämmleistung, geringer Wohnkomfort durch Kälte und Zugluft – das Dach dieses Wohnhauses musste modernisiert werden.

Danke und tschüss, altes Dach...

Von oben nach unten wurden die Latten abgerissen. Im Anschluss verlegten die Dachdecker eine neue Unterdeckbahn als Behelfsdeckung.

Aufdachdämmsystem empfohlen

Der Hochleistungsdämmstoff dieses Systems überzeugte durch beste Dämmwerte bei geringen Schichtdicken. Der Bauherr freute sich auf spürbar mehr Raumvolumen im Innenbereich.

Schick, schmal, dämmstark!

Am Schieferband des Ortganges erkennt man den schmalen Aufbau der Konstruktion. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!