Skip to main content

Altes Dach schnell fit gemacht ...

Sie möchten Ihr bestehendes Dach energetisch verbessern, ohne gleich den ganzen Dachstuhl auszubauen bzw. aufwändig von innen zu dämmen? Oder es besteht schon Wohnraum, der aber energetisch längst nicht mehr dem neuesten Stand entspricht?

Moll bauökologische Produkte GmbH

Dann sollten Sie an eine sogenannte Aufsparrendämmung denken, also eine Dämmung von außen. Es gibt unterschiedliche Systeme, die alle eines gemeinsam haben: Die Sanierung geht schnell und wirtschaftlich. Und bringt sofort echten Ertrag – in Form gesparter Energie!

Wichtig: die Bestandsaufnahme

Ihre Dachwohnung ist im Sommer brütend heiß, im Winter eisig und nur unter hohen Kosten zu heizen? Dann wird's Zeit für eine moderne Dämmung von außen. Doch Achtung: Jedes Dach hat seine Besonderheiten. Vor der Planung sollten Sie eine Bestandsaufnahme machen, am besten mit einem Fachmann. Erst wenn alle Bauteilschichten, deren Zustand und Details bekannt sind, können Sie entscheiden, welche Lösungskonzepte für die Sanierung in Frage kommen. Nehmen Sie sich diese Zeit, um am Ende schnell, sicher und kostengünstig zur optimalen Dämmung zu kommen. Ihr EUROBAUSTOFF–Fachhändler steht mit Rat und Tat zur Seite!

Balkenwerk erhalten

Eine Aufsparrendämmung ist auch eine tolle Alternative, wenn Sie Ihr Dach ausbauen wollen. Vorteil: Das Balkenwerk bleibt teilweise sichtbar, und Sie gewinnen Raum durch die eingesparte Dämmung zwischen den Sparren.

Luftdichtung entscheidet

Wenn es im alten Dach überhaupt eine Luftdichtung gibt, wird sie veraltet sein, denn früher hatten luftdichte Anschlüsse an angrenzende Bauteile nicht den gleichen Stellenwert wie heute. Und wie ist der Zustand dieser Bauteile? Ist das Mauerwerk verputzt (das erleichtert den Anschluss) oder unverputzt? Ist dort ein luftdichter Anschluss möglich? Eine einwandfrei verlegte Luftdichtung bzw. Dampfbremse ist Grundlage für jede wirksame Dämmung. Diffusionsoffene Konstruktionen halten die erneuerten Bauteile dauerhaft trocken. Klassiker unter den Sanierungs-Konzepten ist die wannenförmige Verlegung einer Dampfbremse zwischen den Sparren.

Energiespar-Membran: „Windjacke“ fürs Dach

Bis zu 9 % weniger Heizwärmebedarf holt bereits eine moderne, diffusionsoffene, winddichte Unterdeckbahn für Sie heraus. Sie lässt sich schnell verlegen, denn sie hat einen integrierten Selbstkleberand. Er dichtet zuverlässig wie der übereinander liegende Reißverschlussteil einer Windjacke. Kalte Luft kann nicht in die Dämmung einströmen. Durch die Verlegung dieser Bahn wird die Luftwechselrate unterm Dach um bis zu 30 % reduziert.

Komplette Systeme – gut fürs Projekt

Längst hat die Industrie das Potenzial erkannt, und – ähnlich der Wärmedämmverbundsysteme an Fassaden – leistungsstarke Steildach-Dämmsysteme für die Sanierung entwickelt. Beispiel: Hochleistungsplatten aus Polyurethan-Hartschaum, die ein hervorragendes Wärmedämmvermögen mitbringen. Und das schon mit geringen Dämmstoffdicken! Mineralvlies- oder Aluminium-Deckschichten verbessern die U-Werte, unabhängig von Sparrenhöhe und Sparrenabstand.

Energetisch + akustisch wirksam

Hochleistungsdämmstoffe bringen Dämmwerte von 0,020 W/m²K schon bei Schichtdicken von 60 bis 120 mm. Ergebnis: ausgezeichneter Kälteschutz, hervorragender sommerlicher Wärmeschutz. Erfreulicher Nebeneffekt: Die Dämmstoffe zeichnen sich durch gute Schalldämmwerte aus und können deshalb auch in einem Lärmschutzdach eingebaut werden – zum Beispiel, wenn das Sanierungsobjekt in Flughafen-, Autobahn- oder Innenstadtnähe liegt.

Qualität bis ins kleinste Detail

Jedes Dach im Bestand ist anders, besonders Altbaudächer sind verwinkelt und bieten viele Anschlüsse und Durchgänge, die dauerhaft abgedichtet und gedämmt werden müssen. Hochwertiges Zubehör hilft, diese schwierigen Stellen zu meistern. Zum Beispiel Dampfsperren, mit oder ohne integrierten Klebestreifen, dazu Spezialklebebänder mit verbesserter Kälte- und Sofortverklebung. Dämmstoffdurchgänge, Systemschrauben, An- und Aufbaukomponenten sowie vielfältiges Solarzubehör vervollständigen das moderne Aufsparren-Dämmsystem.

Dachsanierung von außen

Gründe für die Dachsanierung von außen

  • Erneuerung der Dacheindeckung steht an
  • Dämmung und Luftdichtung sind nicht mehr auf dem Stand (bei weniger als 16 cm herkömmlicher Dämmstärke ist die Sanierung bei Neueindeckung in der Regel gesetzlich verpflichtend gegeben)
  • kein Platzverlust innen
  • Innenverkleidung ist schon vorhanden und soll erhalten bleiben
  • Bewohner möchten schon ausgebaute Dachräume ohne Unterbrechung weiter nutzen

Unter welchen Voraussetzungen ist die Ausführung möglich?

  • die Brandschutzanforderungen können eingehalten werden
  • die Statik lässt die zusätzlichen Lasten zu
  • eine gewisse Erhöhung des Daches ist zulässig

Was ist bei der Ausführung der Dachsanierung von außen zu beachten?

  • ein Konzept für den Verlauf der Luftdichtungsebene, der Anschlussdetails und Durchdringungen
  • die Ausführung der Luftdichtung sollte während der Bauzeit durch eine Qualitätskontrolle fortlaufend überprüft werden.