Skip to main content

Wirtschaftlich denken, von außen dämmen

Sie haben drei Optionen, das Dach Ihres Neubaus wirksam gegen Energieverluste zu dämmen. Eine Dachbodendämmung empfiehlt sich, wenn Sie Ihr Dach gar nicht oder später ausbauen wollen. Eine Abdichtung und Dämmung von innen empfiehlt sich beim trockenen Dachgeschoss-Innenausbau. Eine Dämmung von außen, also „auf den Sparren“, kann Vorteile nicht nur bei der Dachsanierung bringen, sondern auch beim Neubau. Eine Aufsparren-Dämmung ist oft günstiger, weil einfacher zu konstruieren und weniger aufwändig im Materialverbrauch. Und Sie können innen Raum gewinnen und das Balkenwerk als Gestaltungselement sichtbar lassen.

Aufsparrendaemmung am HausdachKnauf Insulation GmbH

Für Innenräume mit Flair

Aufsparrendämmungen im Neubau ermöglichen offene und sichtbare Dachkonstruktionen und damit Wohnbereiche von höchst individuellem Reiz. Mit perfekt aufeinander abgestimmt Systemkomponenten erreichen Sie leistungsstarke Abdichtungen und Dämmung: „solo“ auf dem Dach oder – mit rekordverdächtigen Dämmleistungen – als Ergänzung einer Zwischensparrendämmung. Die Materialbasis der Systeme variiert. Der nichtbrennbare Dämmstoff Steinwolle etwa bietet neben starken Dämmleistungen auch noch erstklassigen Brandschutz sowie beste Schallschutzeigenschaften.

  • Unterdeckbahn-Verlegung am DachDeutsche RockwoolHochverdichtete Steinwolle-Dämmplatten mit aufkaschierter, diffusionsoffener Unterdeckbahnsind belastbar und widerstandsfähig
  • Verlegung der Luftdichtungsbahn am DachDeutsche RockwoolEine Luftdichtungsbahn oberhalb der Sparren sichert die Konstruktion gegen Auskühlung durch kalten Wind

Überzeugende Dämm-Kombinationen

Dämmstoffe auf Basis natürlicher Mineralwolle ergeben ebenfalls sehr leistungsstarke Dachdämmungen. Von außen plan verlegte Dampfbremsbahnen erleichtern den Aufbau energieeffizienter Kombinationen aus Zwischen- und Aufsparrendämmung. Empfohlen werden Dämmstoffdicke von 120 bis 140 mm zwischen den Sparren und eine Dicke von 100 bis 120 mm auf den Sparren.

Starke Dämmung leicht und schlank gemacht

Aufsparrendämmungen aus dem Hartschaum-Hochleistungsdämmstoff Polyurethan (PUR/PIR) erreichen hohe Dämmwerte bei geringer Materialdicke. Die Elemente empfehlen sich auch dann, wenn eine Zwischensparrendämmung durch eine Aufsparrendämmung ergänzt werden soll. Eine passende Luft- und Dampfsperre sichert die Konstruktion vor Feuchtigkeit, die aus dem Gebäudeinneren aufsteigt.

ZwischensparrendämmungBraas GmbHDiffusionsfähige Dämmelemente sind die Voraussetzungen für ein angenehmes Wohnraumklima unter dem Dach

Dampfdurchlässige Aufdach-Dämmelemente

Die dünnen, aber leistungsstarken PUR/PIR-Platten sind diffusionsoffen, sodass Feuchtigkeit aus der Dachkonstruktion entweichen kann. Werden die Platten mit einer speziellen reflektierenden Unterdeckbahn kaschiert, verbessert sich der sommerliche Hitzeschutz der Konstruktion. Abgestimmte Dampfsperren, Klebebänder, Dichtstoffe und Anschlussrollen komplettieren die Produktlinie zum System.

  • Aufdach-Daemmelemente verbindenKlöber GmbHAufdach-Dämmelemente verbinden überzeugende Wärmedämmleistungen mit einer hoher Dampfdurchlässigkeit
  • Verlegte DachaemmungselementeKlöber GmbHAufdach-Dämmelemente verbinden überzeugende Wärmedämmleistungen mit einer hoher Dampfdurchlässigkeit
  • Reflektierende UnterdeckbahnKlöber GmbHEine reflektierende Unterdeckbahn verbessert den sommerlichen Hitzeschutz

Holz: Natur im Dienst der Dachdämmung

Auch flexible Holzfaser-Dämmplatten lassen sich leicht auf einer Luftdichtbahn oberhalb der Sparren verlegen. Sie ergeben energetisch hoch wirksame Abdichtungs- und Dämmeinheiten. Nach Aufbringen der Bahn ist eine sofortige Wasserableitung gewährleistet.

Schönheit plus Wärme – Schiefer auf eigener Dämmung

Neue Aufsparrendämmungen verbessern die Stabilität und Wärmedämmbilanz von Schieferdächern. Die schlanken, nagel- und schraubbaren Dämmelemente sind aus PUR-/PIR-Hartschaum hergestellt und überzeugen durch einen Wärmedämmwert von 0,024 W/m²K. Schon mit Dämmdicken von bis zu 160 mm erreicht allein die Aufsparrendämmungen U-Werte von 0,14 W/m²K – Dämmstandards von Passivhäusern! In Kombination mit Zwischensparrendämmungen sind sogar U-Werte um 0,08 W/m²K machbar. Ergebnis: ästhetisch höchst anspruchsvolle Schieferdächer, die den Anforderungen aller künftigen Energieeinsparverordnungen (EnEV) gewachsen sind – bis hin zum Plusenergiehaus der Zukunft!