Skip to main content

Ein Bad für Hochgefühle!

Dachgeschoss und Feuchtigkeit? Eine schwierige Verbindung. Doch zur Traum-Dachwohnung gehört ein tolles Bad, am besten barriefrei und hell, mit großen, weit öffnenden Dachfenstern ausgestattet. Keine Sorge wegen Feuchte: Speziell imprägnierte Feuchtraumplatten auf leichten Alu-Ständern im Zusammenspiel mit professioneller Spachtelarbeit lassen sich einfach, schnell und zu wirtschaftlichen Bedingungen montieren. Ergebnis: perfekt abgedichtete Böden, Wände und Decken, die anschließend problemlos und sicher z. B. mit keramischen Belägen bzw. geeigneten Tapeten bekleidet werden können.

Badende Frau unter drei DachfensternVELUX Deutschland GmbH

Dachschrägen kein Hindernis

Lassen Sie sich von den räumlichen Einschränkungen, die ein Bad unter dem Dach nun mal mit sich bringt, nicht in Ihrer Phantasie einschränken. Sie werden staunen, was heute alles geht! Ein cleverer Grundriss und Dachfenster der neuesten Generation entschädigen Sie mit den schönsten Badewannen-Perspektiven, die es gibt. Auch wenn die Wanne unter einer Schräge platziert wurde.

Spezialbauplatten beflügeln

Eine mitten im Raum platzierte Badewanne? Oder eine bodengleiche Dusche in Schneckenform? Wieso eigentlich nicht? Spezialbauplatten erlauben auch ausgefallene Kreationen im Bad, erst recht, wenn Sie sich für eine nach oben, zum First hin offene Großraumkonstruktion entscheiden. Die Platten bestehen aus extrudiertem Polystyrol-Hartschaum, sind beidseitig mit kunststoffvergütetem Mörtel beschichtet und dadurch wasserundurchlässig, leichtgewichtig, stabil und leicht zu verarbeiten. Ob als Fertigelemente geliefert oder mit einem Cuttermesser zugeschnitten – diese Badplatten liefern jede Menge Stoff für Bad-Phantasien. Dicht montierte Bodenabläufe und vorgegebene Gefälle sind dabei schon inklusive!

Badeträume mit Licht und Klang

Oder wie wär´s mit einem freistehenden Raumteiler? Mit eingebauten tollen Lichteffekten? Oder unsichtbaren Flächenlautsprechern? Das geht alles kinderleicht: Kabel und Leitungen werden flexibel in das Ständerwerk integriert.

Helle Freude(n) im Bad: LED

Ein großes, helles Tageslichtbad unterm Dach lässt täglich Urlaubsgefühle aufkommen. Abends und bei Dunkelheit übernimmt moderne Akzentbeleuchtung die Regie und verwöhnt sie mit stimmungsvoller direkter oder indirekter Beleuchtung, ganz nach Wunsch. Auch Temperatur und Farbgebung des Lichts lassen sich individuell anpassen. Ob Tageslicht, warmes Weißlicht oder farbiges Licht für besonderes Ambiente – hochwertige LED-Streifen lassen Ihnen alle Optionen!

Schöner fliesen, baden in großem Stil

Große Fliesenformate bleiben weiter im Trend. Auch in Bädern unterm Dach. Diese fallen ohnehin heute etwas größer aus als früher, entwickeln sich zu vollwertigen Wohnräumen und Wellness-Oasen, in denen man sich gerne auch mal über längere Zeit aufhält. Auch das Vorurteil „kleine Räume, kleine Formate“ gilt längst als widerlegt. Es kommt allerdings immer auf die Professionalität der Planung und Verlegung an. Gekonnt eingesetzt, können große Fliesen auch kleine Dusch-, Toilettenräume und Bäder unter dem Dach optisch deutlich großzügiger und weiter erscheinen lassen. Unser Tipp: Überlassen Sie die Arbeit mit Großformaten dem Profi. Denn Verschnitte und Fehler bei der Verlegung können sehr teuer werden!

Schmale Fugen für mehr Eleganz

Schmalfugen von ca. 3 mm ergeben im Zusammenspiel mit großformatigen Fliesen einen sehr homogenen Flächeneindruck.

Fast schon ein Muss: Fußbodenheizungen

Fußbodenheizungen sind heute fast schon Standard im neuen Bad. Und kommen auch bei Sanierungen immer mehr in Mode. Kein Wunder – wer einmal das Wohlgefühl eines barfußwarmen Fußbodens genossen hat, möchte es nicht mehr missen. Fußbodenheizungen haben auch sonst viele Vorteile. Sie brauchen kürzere Vorlaufzeiten, um das Bad zu wärmen und sparen dadurch Energie. Alternative: elektrische Fußboden-Temperierungen, die im Handumdrehen die perfekte Wohlfühltemperatur erzielen – und zwar gezielt dort, wo es gewünscht wird. Weil die Heizkabel individuell in der Entkopplungsmatte verlegt werden, lassen sich die zu temperierenden Zonen vollkommen frei definieren.

Heim ins geliebte warme Bad

Fußbodenheizungen schaffen ein wohngesundes Klima im Bad und sparen auch noch Platz an der Wand. Die Verlegung von Heizungsrohren durch die Dachdämmung ersparen Sie sich außerdem, die Dämmung bleibt intakt. Moderne Heizysteme sind ultraflach und lassen sich bequem auch in Estriche mit geringen Aufbauhöhen, wie sie in Bädern unter dem Dach vorkommen, integrieren. Ausgerüstet mit entsprechender Steuerungselektronik verwöhnen Fußbodenheizungen Sie mit einem aufs Grad genauen „warm welcome“!

Barrierefrei und rutschfest Duschen

Nutzen Sie Ihre Traumwohnung unterm Dach, solange es geht. Mit ein paar wenigen Tricks sorgen Sie beim Umbau dafür, dass die Dachwohnung barrierefrei wird und Ihnen in jedem Lebensalter Freude macht. Entscheidender Baustein: ein barrierefreies Bad unterm Dach. Mit großzügiger, leicht – per Glastür oder frei – zugänglicher Dusche, die mit rutschfesten Fliesen ausgestattet ist. Auf Design brauchen Sie deshalb noch lange nicht verzichten: Rutschfeste Fliesen gibt es in tollen, auch elegant-matten Oberflächen und vielen unterschiedlichen Formaten. Von Mosaik bis 60 x 60 cm und darüber hinaus.

Duschen in Design

Passende Profile aus hochwertigem Edelstahl fassen Ihre neue Dusche sicher und formbewusst ein. Sie eignen sich ideal für die Aufnahme gläserner Duschwände mit einer Stärke von bis zu 10 mm und können außerdem gestalterisch zur Bildung einer Schattenfuge im Fliesenbelag eingesetzt werden. Sogenannte Schwallschutzprofile runden die Programme für barrierefreie Duschen ab. Diese Profile halten das Wasser sicher im Duschbereich zurück und lassen sich problemlos auch mit dem Rollstuhl oder Rollator befahren.

Mit System die Kosten senken

Moderne Fertigsysteme erleichtern Ihrem Trockenbauer die barrierefreie Badausstattung. Und senken dabei die Kosten. Duschrinnen und sogenannte „Linienentwässerungen“ lassen große Freiräume bei der barrierefreien Gestaltung einer Dusche, ebenso die Varianten mit einer Punktentwässerung in der Mitte. Sie funktionieren auch dann, wenn – wie oft in der Sanierung – die erforderliche Einbauhöhe nicht gegeben ist. Die Lösung: ultraflache Duschrinnen, die eine zweite Entwässerungsebene schaffen, welche garantiert, dass das anfallende Wasser sicher und gezielt abgeführt wird und Schäden im Bereich zwischen Belag und Duschrinne verhindert. Die Rinnen kommen mit Einbauhöhen zwischen sensationell niedrigen 22 mm und immer noch beeindruckenden 62 mm aus. Der Clou: Die Rohre zur Entwässerung können sogar in den Holzbalkendecken unter dem Dachgeschoss-Badezimmer verlegt werden.